KÜNSTLER DER GALERIE

Contemporary -  Auswahl 2018

 

 

 

Ekaterina Zacharova

Bernd Schwarting

Annette Selle

Gudrun Brüne

Bernhard Heisig

Willibrord Haas

Renee Strecker

Clara Cavendish

Falko Behrendt

Manfred Hürlimann

Julienne Jattiot

Christina Renker

Sieghard Gille

Alexander Koshin

Helena Zubler

 

 

 

Assoziierte Künstler

 

Danny Figueroa (Wesr)

Skadi Engeln

Margit Grüger

Katrin Grote-Baker

Julienne Jattiot

Anna Arnskötter

Franz Ehrenberg

 

 

 

 

 

Ekaterina Zacharova, Quai St. Michel, Paris, Öl auf Leinwand, 110x100 cm, 2018





 

 

Ekatarina Zacharova

Geboren 1968 in Moskau, Doppelstudium Kostümdesign und  Kunstpädagogik von 1983-1989,  1989-1995 Studium  Malerei und Graphik an der Surikow-Akademie, 1996 Übersiedelung nach Bayern, Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft. Zahlreiche nationale und internationale Einzel und Gruppenausstellungen. 2018 Erhalt des Publikumpreises auf der Nord Art / Kunstwerk Carlshütte.

 

 

 

 

Ekaterina Zacharova, alle Gemälde in Öl auf Leinwand

 

 

Gudrun Brüne

 

Neben den Protagonisten der international anerkannten Leipziger Schule wie Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Bernhard Heisig oder Neo Rauch, gewinnt das Werk von Frau Gudrun Brüne, der damaligen Frau von Bernhard Heisig, immer stärker an Bedeutung. Zeitgeist, Kritikfähigkeit, Methaphorik, bis hin zu surrealen Momenten, gleich eines Pieter Bruegel oder eines James Ensor, das sind nur einige, schnell aufbiltzende Komponenten in einem gesamt tiefgründigen und technisch sehr hochwertig ausgeführtem Werk.

 

 

Gudrun Brüne, Mischtechniken, Tempera und Ölfarbe auf Holzplatte. 1. Strodehne, Baumallee, 60x80 cm, 2017 2. Ver-Kündigug, 156x127 cm, 2016 3. Aus dem Häuschen, 90x70 cm, 2002  4. Ver-Kündigung, 156x127 cm, 2004

 

 

Bernd Schwarting

 

geb. 1964, Studium an den Hochschulen der Künste in Berlin und in Dresden, 2000, Meiserschüler von Walter Stöhrer, Sokrates/Erasmus Stipendium de Belas Artas Lissabon, 1. Preis des Max-Erst-Stipendiums, Artist in Residence im Museum für bildende Kunst Enschede und der E. Siemes-Stiftung Hamburg. Franz Spiegler Preis Schloß Mochetal. Gasstprofessor in Hamburg und nominiert für die 39. europäische Bienale (Museu die Arte Moderne e Contemporanea Florenz). National und international ausgestellter Künstler, lebend in Berlin und in Nord-Deutschland.

 

 

 

Bernd Schwarting

Arbeiten über Öl pastos auf Lwd., Bilderreliefs, Papierarbeiten und übermalte Radierungen über Öl und Graphit.

 

  Bernd Schwarting, aus der Werkreihe Terra, Flora, Fauna, Nr. 3, 25x31 cm, 2019 

 

 

 

Prof. Sighard Gille

 

Geb. 1941, ausgebildet an der Fachhochschule Leipzig für Buchdruck und Grafik. Bildender Künstler und Grafiker, prominenter Vertreter der "Leipziger Schule".

  

Arbeiten in Öl auf Leinwand in mittleren und teils größeren Formaten

 

Katalog zur Ausstellung "Gille in Berlin".

 

Anna Arnskötter 

1961 in Greven/Westf. geboren, 1980-1984 Studium der Bildhauerei an der Akademie Nürtingen, 1993 auch an der Kunsthochschule Berlin Weissensee.

Arbeiten einer "umkekehrten Archeologie" über Bronze, Terrakotta und Beton bei gewollter Reduktion und Klarheit. Architekturen und  narrative Szenarien voller imaginärer Sinnlichkeit, bei gleichzeitiger Verschlossenheit und gewünschter Autonomie.

 

 

 

Manfred Hürlimann

1958 in Oberstaufen geboren, Schweizer Staatsbürger in Nürnberg lebend. Ausgebildet zuerst als Kirchenmaler, später an der Hochschule der Künste zu Nürnberg. Meisterschüler von G. Vogelsamer (Klassenbester seines Jahrgangs), Träger zahlreicher Kunstpreise.

Der Maler und Zeichner hat eine eigenständige, mythologisch, mal auch christlich bezogene Malweise entwickelt, die an die Arbeiten der Renaissance erinnert und gleichzeitig Brücken baut zu  aktuellen Fragen, zu einer Kunst der Gegenwart. 

 

Annette Selle

1967 in Berlin geboren, Studium der Malerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Lebt und arbeitet in Berlin.

Leinwandarbeiten mit Collage in Öl, Skulptur und Grafik.

 

Annette Selle

Leinwandarbeiten und Collagen über Öl & Pigment, Papierarbeiten, Monotypien, Frottagen und Radierungen

 

 

 

 

Renee Strecker

Geboren in Berlin, dort auch Studium an der Kochschule der Künste, Meisterschülerin von Prof. Karl Oppermann, K.Hofer Stipendiatin, zahlreiche Ausstellungen in Deutschland und Europa, 2003 Ankauf von Bildern durch den deutschen Bundestag (Aufnahme in die Sammlung). Lebt und arbeitet in Berlin und Süd-Italien.

 

 

Arbeiten über Acrylglas, Acrylglas vor Öl/Lwd.,Materialcollage, Relief & Decollage

 

 

 

Falko Behrend

 

geboren im Jahr 1951 in Torgelow, bildender Künstler, Grafiker, bekannter national und international ausgestellter  Radierkünstler und Lithograph. Vielfacher Kunstpreistäger und in zahlreichen Mueseen und Sammlungen vertreten.

 

 

 

 

Willibrord Haas

1936 im Schwarzwald geboren, klassische Ausbildung an der Münchner Kunsthochschule. U. a. bei Charles Crodel. In den frühen 1960er Jahren nach Berlin gekommen und für immer geblieben. Maler, (war auch Dozent), deutschlandweit einer der besten Radierer über Aquatinta und Reservage Techniken.

 

Arbeiten über Acrylat auf Leinwand und über Papier

Radierungen, Aquatinten mit Reservage über 3 Platten

 

.

.

Post Modern 

 

Hans Vent  (1934 - 2018)

 

Moderne

 

 

Bernhard Heisig  (1925 -2011)

 

 

Arthur Degner (1888 - 1972)

 

 

Erich Fraaß  (1893 – 1974)

 

Else Möckel  (1901 - 1976)

 

Fritz Tennigkeit  (1892 - 1949)

 

Josef Steiner (1899 - 1977)   Charles Crodel  (1884 - 1974)